Weihnachtsmarkt-Check in Augsburg und Friedberg 2018

IMG_1447

Christkindlesmarkt Augsburg

So groß und schön der Christkindlesmarkt in Augsburg ist, so vielfältig ist auch die vegane Auswahl dort. Sowohl Naschkatzen als auch Bratwurst-Liebhaber kommen hier auf ihre Kosten.

Getestet habe ich zwar (noch) nicht alle veganen Angebote, aber natürlich trotzdem aufgelistet, was an veganen Leckereien entdeckt wurde, wo und zu welchem Preis 🙂

Da ein paar Angaben noch vom letzten Jahr sind, kann ich noch nicht genau sagen, wie das Angebot 2018 aussieht, die Liste wird aber so bald wie möglich upgedatet! 😇

  • Baumstriezel: süßes Gebäck mit Sojamilch, in verschiedenen Varianten wie z. B. Haselnuss, Zimt-Zucker, Mandel, Kokos, Oreo.
    Wo: Langos-Stand, kurze Maxstraße ca. Höhe Butlers
    Preis: 4,50€
    Fazit: Viel braucht man über Trdelník eigentlich nicht sagen außer mega lecker!

IMG_2162

  • Bratwurst, Currywurst, Chili
    Wo: Stand Nr. 2 Kinderweihnachtsmarkt am Moritzplatz
    Preis: Bratwurst 4,50€, Currywurst 5€, Sojachili mit Semmel klein 3,50€/5€; Semmel glutenfrei plus 50 Cent 
    Fazit: Vor allem mit Zwiebeln super lecker und schön kross gebraten! 🙂

IMG_2197

  • Bratwurst, Currywurst
    Wo: Stand Nr. 2 Welserplatz, Bratwurstalm, ggü. Müller Annastraße
    Preis: Bratwurst 4€, Currywurst 4,50€
  • Flammkuchen mit Soja-Knoblauch-Creme, Tomaten und Lauchzwiebeln
    Wo: Stand Nr. 79, beim Heyzel am Rathausplatz (ehemals PowWow)
    Preis: 4€
  • Fleck mit Tomatenmark, Räuchertofu, frischen Tomaten und Lauchzwiebeln
    Wo: Stand Nr. 82 Florians Fleck Eck, in der Reihe ganz rechts vom Rathaus aus blickend
    Preis: 4€
    Fazit: Zwar wird der Räuchertofu nicht vorher angebraten sondern nur im Ofen erwärmt, aber durch das scharfe Tomatenmark dennoch eine leckere und sättigende Angelegenheit 🙂

IMG_2182

  • Reiberdatschi (Kartoffelpuffer), Maiskolben, XXL Pommes
    Wo: Stand Nr. 1, Fuggerplatz (vom Rathausplatz Richtung Karstadt gehen)
    Preis: Reiberdatschi (Kartoffelpuffer) 3 Stück 3,50€, mit Apfelmus 4€, mit Preiselbeeren 4,50€; Maiskolben 2,50€; XXL Pommes (mit Ketchup oder Zwiebeln) normal 3€, groß 4€
  • Schoko-Früchte mit Zartbitterschokolade
    Wo: Stand Nr. 36, St. Nikolausstraße (vom Rathaus aus in der dritten Gasse von links)
    Preis: 2,50-4€ je nach Obstsorte (Birne, Mango, Erdbeeren, Kokos…)

Was ebenfalls vegan sein sollte (aber Vorsicht: nicht zwangsläufig sein muss! Am besten einfach nochmal nachfragen oder auf die Schilder achten)

  • Früchtebrot
  • Gebrannte Mandeln
  • Magenbrot
  • Maroni

Friedberger Advent

Für mich immer wieder ein Highlight und meist nicht so überlaufen wie der Augsburger Christkindlesmarkt ist der Friedberger Advent 🙂
  • Gebratene Nudeln mit Wok-Gemüse
    Wo: Stand Nr. 45 an den Treppen vor der Kirche, GbR Koppold und Koppold
    Preis: 4,50€
  • Kartoffelchips
    Wo: Hexenküche, im Gang vor der Kirche
    Preis: ca. 3,50€ (bin leider zu schnell weitergegangen)
Auch in Friedberg sollte folgendes vegan sein:
  • Früchtebrot
  • Gebrannte Mandeln
  • Magenbrot
  • Maroni

Vegan! Wieso, weshalb, warum?

Immer wieder werden mir Fragen zu meinem veganen Lebensstil gestellt. Ich habe ein paar von ihnen gesammelt und hier sind für euch die Antworten  🙂

 

1. Wie lange bist du schon vegan?

Mittlerweile sind es 4,5 Jahre Pflanzenpower 🌱

 

2. Wieso bist du vegan geworden?

Der Grundstein wurde vor gut 5,5 Jahren gelegt, als ich davon erfahren habe, dass für Kosmetika und diverse andere Produkte Tierversuche gemacht werden. (Ehrlich gesagt weiß ich nicht mal, ob ich bis dahin die Wahrheit nicht sehen wollte oder ob ich wirklich einfach so lange unwissend war.) Ich habe daraufhin alle Marken umgestellt, alte Sachen aufgebraucht und nur noch tierversuchsfrei nachgekauft. Mir wurde dann schlagartig bewusst, dass es keinen Sinn macht, tierversuchsfrei einzukaufen aber Tiere zu essen, also wurde ich vegetarisch. Nach etwa einem halben Jahr habe ich immer mehr vegetarische Produkte durch vegane ersetzt, z.B. immer mehr Pflanzenmilch konsumiert. Da ich aber nicht genau wusste, wie ich vegan kochen sollte, hat das Ganze etwas gestockt. Ich habe zeitgleich angefangen, in einem veganen Restaurant zu jobben und hatte dadurch viele Inspirationen und Rezeptideen. Und so wurde schließlich aus einer Vegetarierin eine Veganerin… 🙂

 

3. Lebt dein Partner auch vegan?

Mein Mann lebt selbst (leider) nicht vegan, ist aber sehr offen und testet gerne alles durch. Zuhause wird allerdings nur vegan gekocht, nur in der Arbeit oder beim Essen gehen gibt es bei ihm auch mal Fleisch. Ich werde oft gefragt, wie sehr mich das stört, aber da ich fast die Hälfte unserer Beziehung selbst Fleisch gegessen habe, mische ich mich da nicht viel ein.

 

4. Supplementierst du B12?

Auch wenn mein Bluttest (Achtung, ein Test auf Vitamin B12 sagt nicht viel über einen etwaigen Mangel aus, ihr müsst dafür den Wert von Holotranscobalamin, kurz Holo-TC testen lassen, dies ist das aktive Vitamin B12 im Körper) ergeben hat, dass mein Vitamin B12-Spiegel in Ordnung ist, supplementiere ich dennoch. Früher hatte ich Lutschtabletten, nun habe ich ein Spray, da das sofort in den Schleimhäuten aufgenommen wird.

Bei Fragen dazu gerne fragen 🙂

 

5. Isst du Honig?

Auch wenn wir Honig immer bei einem Bekannten kaufen, der nur eine Handvoll Bienenvölker hat, esse ich dennoch selbst keinen Honig, sondern – wenn überhaupt – „Vonig“ z.B. aus Löwenzahnblüten.

 

Habt ihr noch mehr Fragen an mich? Dann immer her damit! 😁